Kinderheim Go Vap in Ho Chi Minh City (Saigon)

Das Kinderheim Go Vap in Ho Chi Minh City beherbergt 300 Kinder aller Altersgruppen. Die 20 Pfleger sind zwar sehr bemüht, aber so überlastet, dass die Kleinkinder das Heim erst im Alter von drei Jahren zum ersten Mal überhaupt verlassen können. Die Kinder haben bis zu diesem Zeitpunkt keinen einzigen Baum gesehen und kennen nicht das Gefühl von Rasen unter ihren Füßen und leiden an psychischen Schäden, viele entwickeln starken Hospitalismus.

 

Um diese schweren Beeinträchtigungen zu verhindern, wird für die Kleinkinder ein regelmäßiger Ausflug in einen Park in Ho Chi Minh City organisiert. Organisiert wird das Projekt, das SI-Club Seeheim-Jugenheim finanziell unterstützt, von der Initiative der australischen Organisation HOPE (Helping Other Peoples' Efforts). Der SI-Club Seeheim-Jugenheim hält über eine Clubschwester, die ihren eigenen Sohn im Kinderheim adoptiert hat, engen Kontakt mit dem Heim.

 

Eine langjährige Freundin und zuverlässige Kontaktperson, die den Club Seeheim-Jugenheim regelmäßig besucht, kontrolliert die Verwendung der Gelder und berichtet regelmäßig.

 

Program Focus Report zur diesem Projekt:

s.a. im Mitgliedsbereich unter http://reports.soroptimistinternational.org/

 

Program Focus Report über das Kinderheim Go Vap
SIE-01823.pdf
Adobe Acrobat Dokument 213.9 KB